+49-(0)4122-5 10 01 info@e-sander.de

Neueinführung 2018

Diervilla splendens 'Diva' (Amerikanische Scheinweigelie 'Diva')

Diervilla splendens ‚Diva‘

Amerikanische Scheinweigelie Diva

Heimat/Herkunft:
Cultivar aus einer Kreuzung von Diervilla lonicera und sessiliflora aus den USA.

Wuchs:
Kurztriebiger, locker-dichtbuschiger, langsamwüchsiger, langlebiger Strauch, bis ca. 1,30 m hoch werdend, sehr schnittverträglich.

Blatt:
Sommergrün, gegenständig, eiförmig bis lanzettlich, bis 8-13 cm lang, mit anhaltend dekorativer dunkelroter Farbe, Herbstfärbung gelb mit roten Schattierungen.

Blüte/Frucht:
Sehr zierliche, strahlend leuchtende, schwefelgelbe Blüten mit eindrucksvollem Kontrast zur roten Laubfarbe, anziehend für Bienen, Hummeln, Schwebfliegen und Schmetterlinge, Blütezeit von Juni bis September.

Boden/Standort:
Sehr bodentolerant, anpassungsfähig, anspruchslos, sonnig bis halbschattig, sehr frosthart, kommt mit feuchten sowie sandigen Böden aus, gute Eignung für Kübelbepflanzung, geeignet für flächige Pflanzungen sowie für kleinteilige, Akzent setzende Gartenanwendungen.

Hinweise:
Bienennährgehölz, wenn sonst vieles verblüht ist, Nahrungsgrundsteinlegung bei Bienenvölkern für das folgende Jahr und den Winter.

Pyrus elaeagnifolia ‚Silver Sails‘ Ölweidenbirne ‚Silver Sails‚

Pyrus elaeagnifolia ‚Silver Sails‘

Ölweidenbirne Silver Sails

Herkunft:
Cultivar von Pyrus elaeagnifolia vom Balkan bis Türkei, Ukraine.

Wuchs:
Kleiner Baum als Hochstamm oder Stammbusch, 6-8 m hoch werdend mit glatt grauer Rinde und malerisch lockerem, halboffenem, vasenförmigem Kronenaufbau.

Blatt:
Sommergrüne, wechselständige, schmal elliptische bis lanzettliche, silbergraue, mattglänzende, behaarte Blätter mit Olivenlook.

Blüte/Frucht:
Cremeweiße dekorative Blütenrispen im März bis April, Früchte: gelb-grüne Birnen mit hohem Zierwert, die als Kochbirnen geeignet sind aber nicht für den sofortigen Verzehr.

Boden/Standort:
Sehr anpassungsfähig, pflegeleicht, gedeiht auf einigermaßen nährstoffreichen sandigen bis anlehmigen sogar auf Tonböden mit pH-Werten von sauer bis neutral. Kommt mit trockeneren bis feuchteren Standorten klar, verträgt aber nicht zu viel Wind. Sonnige Lagen werden bevorzugt. Sehr winterhart mit potentiellen Klimabaum-Eigenschaften.

Hinweise:
Durch seine Anpassungsfähigkeit als potentieller Klimabaum geeignet. Idealer, kleinwüchsiger Stadtbaum mit Exotiklook.